WillkommenGästebuchKontaktImpressumNeuesLinklisteGeschenkeBewertungenSitemap

Aschesteinhaus(That) wird in den Tempel gebracht

In Thailand ist es völlig unkompliziert die sterblichen Überreste zuhause aufzubewahren. Die Hinterbliebenen gehen in ein Geschäft, vorwiegend ist es ein Baustoffhändler, und suchen sich ein That (Aschesteinhaus) aus. Hier hat es eine Geschichte und verschiedene Bilder dazu.
Nit, meine Frau, sprach schon länger davon das Aschesteinhaus ihres verstorbenen Mannes, dass schon jahrelang hinter der Mauer auf unserem Grundstück war, in ein Wat (Tempelanlage) zu bringen.

Aschesteinhaus im Garten

Eines Tages sprach sie deswegen mit einem Schamanen dem positive Gedanken und Kräfte, ja schon fast übersinnliche Wahrnehmung zugeschrieben werden. Wie es der Zufall so will, ist der Schwiegervater Ihres Bruders so ein höher gestelltes Wesen.

Es braucht schon eine gewisse Vorbereitungszeit, denn auch die Mönche im Wat müssen dafür Zeit haben. Ebenso sollte der richtige Tag, in Übereinkunft mit dem Schamanenpriester, bestimmt werden.
Am 22.August 2013 war es soweit und wir brachten das Aschesteinhaus von Nit`s verstorbenem Mann in ein Wat.(Tempelanlage) Es wurde die Verwandtschaft aufgeboten um zu helfen. Ja ja, die Zufälle, denn just an diesem Tag hatte ihr Bruder und dessen Sohn, ihr Sohn und auch der Mann Ihrer Schwester Zeit, um die schweren Steinelemente zum Pick-up zu tragen.

Arbeiter

Für mich war es ein Erlebnis der besonderen Art. Anfangs wusste ich ehrlich gesagt gar nicht recht wie ich damit umgehen soll. Ich merkte jedoch schnell, dass es eben völlig einfach und normal gehandhabt wird. Der Tod gehört eben auch zum Leben.

Bild im Waldkloster

Meine Schwiegermutter und Nits verstorbener Mann haben nun einen Schönen Platz in einem Waldkloster.

Im Waldkloster

Ich habe hier einen Film gemacht, der den Abbau, sowie die Zeremonie zeigt.



top